Topo Antro
Innsbruck - Pradler Saggen

Topo Antro
Innsbruck - Pradler Saggen

Maske "Topo Antro" von Michael Fliri

Der Titel setzt sich aus zwei Wörtern zusammen, nämlich Topographie (= detaillierte Darstellung der Erdoberfläche) und Anthropomorphismus (= Übertragung menschlicher Eigenschaften auf das Nichtmenschliche).

Dem Konzept der Collage folgend, wurde Material aus alpinen Landschaften insbesondere von Bergen Teilstücke entnommen und auf neue Weise zusammengesetzt. Kontextbezogen wurden die zwei Augen dem Similaun, den sich Nord- und Südtirol teilen und dem höchsten Berg der Ostalpen, dem ortler (der Heimatberg des Künstlers) ausgewählt. Weitere physiognomische Merkmale wurden aus der näheren Umgebung bezogen. Die Nase stammt von einem der markantesten und bekanntesten aller alpinen Berge, dem Matterhorn, und für die Zähne standen die Churfirsten aus der Schweiz Modell.

Collage ist eine spezielle Technik, die sich besonders dafür eignet, festgelegte Bedeutungen eines Bildes in Frage zu stellen und sie durch unerwartete Kombinationen von Material in neue unverbrauchte Bedeutungen überzuführen.

Michael Fliri reflektiert in seinen Werken Fragen der Konstruktion von Wirklichkeit und die Erforschung der Identität und lässt dabei Frenzen zwischen Mensch, Tier und Landschaft verschwimmen. Als zentrales Instrument der Verhüllung und Verwandlung dient ihm die Maske.

Innsbruck - Topo Antro

Oswald-Redlich-Straße 6
6020 Innsbruck