09.02.2018

Wohnungsübergabe in Sistrans

NHT übergibt 24 leistbare Wohnungen in Sistrans

SISTRANS (09.02.2018). Die Neue Heimat Tirol (NHT) hat in Sistrans eine neue Wohnanlage mit insgesamt acht Miet- und 16 Eigentumswohnungen errichtet. Nach 16 Monaten Bauzeit wurden die neuen Wohnungen am Freitag an die Bewohner übergeben. Die NHT hat sechs Mio. Euro investiert. Darüber hinaus sind heuer im Bezirk Innsbruck-Land wieder zahlreiche Projekte mit einem Gesamtvolumen von 15 Mio. Euro geplant.

Leistbares Wohnen in Toplage

„Das Grundstück in Sistrans wurde über den Tiroler Bodenfonds zu günstigen Konditionen zur Verfügung gestellt. Dadurch konnten wir in absoluter Toplage leistbares Wohnen realisieren. Die Miete für eine Zwei-Zimmerwohnung beträgt rund 448 Euro“, freut sich NHT-Geschäftsführer Hannes Gschwentner. Bürgermeister Josef Kofler ergänzt: „Die neue, moderne Wohnanlage besticht durch eine hohe Wohnqualität zu leistbaren Preisen. Die Wohnungen waren schnell vergeben.“

Das Innsbrucker Büro ao-Architekten zeichnet für die Pläne verantwortlich. Die in Passivhausbauweise errichtete Anlage besteht aus drei Baukörpern mit jeweils acht Wohneinheiten und einer Tiefgarage. Sämtliche Wohnungen verfügen je nach Geschoßlage über Terrasse, Balkon oder Gartenfläche. Im Erdgeschoß sind die Kellerabteile sowie die Räumlichkeiten für Kinderwagen, Wäsche und Haustechnik vorgesehen. Die Komfortlüftung sorgt für ein angenehmes Wohnklima.

Darüber hinaus wird die NHT im Bezirk Innsbruck-Land heuer wieder über 190 neue Wohnungen errichten. „In Summe investieren wir 2018 rund 15 Mio. Euro für leistbaren Wohnraum“, weiß NHT-Geschäftsführer Hannes Gschwentner. In Rum entsteht aktuell ein neues Wohnprojekt mit 64 leistbaren Mietwohnungen samt Parkdeck. Die Fertigstellung ist bis Sommer 2019 geplant. Weitere Projekte sind in den Gemeinden Telfs, Götzens, Axams, Mutters, Unterperfuss und Polling geplant.

Pflegeheim Natters vor Übergabe

Im Westlichen Mittelgebirge steht nach der Fertigstellung des neuen Kindergartens in Axams ein weiteres Großprojekt vor dem Abschluss. Im Auftrag der Gemeinen Natters, Mutters und Götzens errichtet die NHT ein neues Wohn- und Pflegeheim mit 40 neuen Pflegebetten, acht Tagesbetreuungsplätzen, 14 Einheiten für Betreutes Wohnen, einer Arztpraxis und einer gemeinsamen Tiefgarage. Die Baustelle befindet sich in den finalen Zügen, die Übergabe ist für Ende April 2018 geplant.

NHT-Geschäftsführer Hannes Gschwentner: „Die NHT ist mit einem jährlichen Bauvolumen von 120 Mio. Euro pro Jahr nicht nur der größte gemeinnützige

Wohnbauträger in Tirol, sondern errichtet immer mehr kommunale Infrastrukturprojekte für die Tiroler Gemeinden.“

  • Teilen: