03.09.2019

Spatenstich in Innsbruck-Sieglanger

NHT errichtet neue Wohnanlage im Sieglanger

INNSBRUCK (03.09.2019). Die NEUE HEIMAT TIROL (NHT) errichtet im Stadtteil Sieglanger eine kleine, aber feine Wohnanlage mit leistbaren Mieten. Insgesamt sind zwölf Wohnungen samt Tiefgarage geplant. Die Vergabe erfolgt über die Stadtgemeinde Innsbruck, der Einzug ist im September 2020 geplant. Die Baukosten betragen rund 2,5 Mio. Euro.

Fertigstellung bis Herbst 2020

„Die NHT ist ein wichtiger Partner in der Landeshauptstadt, wenn es um die Realisierung von leistbarem Wohnraum geht“, betont Bürgermeister Georg Willi: „Die Qualität und Ausstattung der Wohnungen sind dabei absolut konkurrenzfähig, die Mietpreise mit bis zu 50 Prozent unter dem Markt unschlagbar.“

Das Grundstück für die neue Wohnanlage in der Franz-Huter-Straße wird vom Stift Wilten über ein Baurecht bereitgestellt. „Diese Modelle sind zukunftsweisend für die Realisierung von leistbarem Wohnraum – insbesondere in den Ballungsräumen, wo Grund und Boden knapp und teuer sind“, weiß NHT-Geschäftsführer Markus Pollo.

Das architektonische Konzept stammt vom Innsbrucker Büro Vogl-Fernheim. Die Wohneinheiten sind über vier Geschoße verteilt und verfügen mit Fußbodenheizung, Komfortlüftung sowie großzügigen Garten- und Balkonflächen über einen hohen Wohnstandard.

Zusätzlich steht den Bewohnerinnen und Bewohnern im vierten Obergeschoß eine allgemein zugängliche Dachterrasse zur Verfügung. Die Tiefgarage bietet Platz für 13 Abstellplätze. Auch ein Kinderspielplatz wird errichtet.

Nachhaltiges Energiekonzept

Die Wohnanlage wird im NHT-Passivhausstandard gebaut. Die Energieversorgung erfolgt über eine Luftwärmepumpe sowie eine PV-Anlage zur Versorgung der Allgemeinflächen.

Visualisierung/Symbolbild: Architekt Vogl-Fernheim ZT-GmbH