30.10.2020

Spatenstich in Zams

Nächste Wohnungen in Südtiroler Siedlung übergeben

Die Großbaustelle in der Zammer Südtiroler Siedlung geht ins Finale: Am Freitag wurde der nächste Abschnitt mit 36 neuen Mietwohnungen samt Tiefgarage übergeben. Die NEUE HEIMAT TIROL (NHT) hat dabei rund 6,8 Mio. Euro investiert. 2021 soll der Spatenstich für den siebten und letzten Teil mit 40 neuen Wohnungen folgen.    

Gesamtfertigstellung bis 2022

„Die neue Südtiroler Siedlung mit 193 Wohnungen im Endausbau und einem Gesamtinvestitionsvolumen von 27 Mio. Euro ist unser größtes Neubauprojekt im Bezirk. Der Abschluss ist bis 2022 geplant“, weiß NHT-Geschäftsführer Hannes Gschwentner: „Neben einem neuen und zeitgemäßen Zuhause für unsere Bestandsmieter konnten wir dabei zusätzliche, leistbare Wohnungen für Wohnungssuchende aus der Gemeinde errichten.“

Die Miete für eine neue, topmodern ausgestattete Zwei-Zimmerwohnung beträgt inklusive Nebenkosten 376,57 Euro. Die Pläne für den aktuellen Abschnitt stammen vom Zammer Architekten Robert Ehrlich und sind an das Gesamtkonzept mit den für die Südtiroler Siedlung typischen, großzügigen Grün- und Erholungsflächen angelehnt.

Die Schlüsselübergabe erfolgte coronabedingt kontaktfrei. Ein großes Abschlussfest ist nach der Fertigstellung des letzten Bauabschnitts vorgesehen. Für Standort-Bürgermeister Siegmund Geiger steht schon jetzt fest: „Die NHT ist ein wichtiger Partner zur Erfüllung des stetig wachsenden Wohnbedarfs in unserer Gemeinde. Besonders hervorzuheben ist die Kommunikation und Einbindung der Bestandsmieter. Entsprechend reibungslos konnte dieses Projekt bis jetzt abgewickelt werden.“

Wohnprojekt im Ortsteil Unterengere

Unterdessen hat die NHT mit der Realisierung eines weiteren, kleineren Wohnprojekts begonnen. Im Ortsteil Unterengere ist eine kompakte Wohnanlage mit zwölf Mietwohnungen samt Tiefgarage vorgesehen, die Fertigstellung bis zum Frühjahr 2022 geplant.

 

Bildunterschrift (Fotonachweis: NHT/Vandory): 

Spatenstich im Ortsteil Unterengere für weitere zwölf Mietwohnungen mit (v.li.) Bauleiter Christian Rauth, NHT-Geschäftsführer Hannes Gschwentner und Bürgermeister Siegmund Geiger.

  • Teilen: