11.03.2021

Spatenstich in Sistrans

Baustart für neues Gemeindezentrum in Sistrans

SISTRANS (11.03.21). Die Gemeinde Sistrans erhält ein neues Gesicht: Am Donnerstag fiel der Startschuss für einen multifunktionellen Neubau im Unterdorf. Neben Räumlichkeiten für die Gemeinde sollen dort die Landesmusikschule, Gewerbeflächen sowie fünf Mietwohnungen untergebracht werden. Die Baukosten betragen knapp fünf Mio. Euro, die Fertigstellung ist bis Herbst 2022 geplant.

Leistbare Mietwohnungen

„Neben leistbaren Miet- und Eigentumswohnungen setzen wir auch immer öfter kommunale Infrastrukturprojekte um. Die Gemeinden können sich dabei auf unsere Erfahrung und Expertise in der Umsetzung von kleinen und größeren Bauvorhaben verlassen“, so NHT-Geschäftsführer Hannes Gschwentner.

Das aktuelle Projekt wurde gemeinsam mit dem Innsbrucker Planungsbüro rt-Architekten entwickelt. Der Wettbewerbssieger hat bereits zahlreiche Projekte im Mittelgebirge realisiert und konnte die Jury mit der gelungenen Integration des Neubaus in den Ortskern überzeugen. Das neue Gebäude bildet dabei den Rahmen für den neuen Gemeindeplatz, der sich in Richtung der Kirche orientiert.

Der neue Dorfplatz wird ins Gebäudeinnere verlängert. Im Erdgeschoß ist ein Veranstaltungssaal mit bis zu 90 Sitzplätzen vorgesehen. Weiters finden dort die Landesmusikschule sowie weitere Büro- und Gewerbeflächen Platz. In den Obergeschoßen sind fünf Mietwohnungen vorgesehen. Die Vergabe erfolgt seitens der Gemeinde.

„Mit diesem Neubau bekommt unsere Gemeinde einen zentralen Treffpunkt. Der neue Vorplatz kann künftig auch für Freiluftveranstaltungen genutzt werden - bis zur Fertigstellung sollte auch das coronabedingt wieder möglich sein“, freut sich Bürgermeister Josef Kofler über den erfolgten Baustart.

Klimafreundliche Ausstattung

Die Tiefgarage verfügt über 21 Abstellplätze. Im Bereich der oberirdischen Stellplätze ist eine E-Ladestation vorgesehen. Nachhaltig ist auch das Energiekonzept des Gebäudes mit Wärmepumpe und PV-Anlage.

 

Bildunterschrift (Fotonachweis: NHT/Vandory):

Spatenstich in Sistrans mit (v.li.) NHT-Geschäftsführer Hannes Gschwentner, Bürgermeister Josef Kofler sowie den Architekten Philipp Tschemernjak und Ulrike Rothbacher.

  • Teilen: