21.09.2020

Spatenstich in Reith bei Seefeld

Leistbare Eigentumswohnungen für Reith bei Seefeld
REITH (18.09.2020). Die NEUE HEIMAT TIROL (NHT) baut jetzt auch in Reith bei Seefeld. Im Ortsteil Auland wird eine kleine Wohnanlage mit zwölf geförderten Eigentumswohnungen errichtet. Am Freitag ist der Spatenstich erfolgt, die Fertigstellung bis Dezember 2021 geplant. Die NHT investiert rund 3,5 Mio. Euro für qualitätsvolles und leistbares Wohnen am Hochplateau.

Fertigstellung bis Winter 2021
„Leistbarer Wohnraum ist nicht nur in den Ballungsräumen ein Dauerbrenner. Auch in den Tourismusregionen ist der Bedarf sehr hoch. Die NHT baut mittlerweile in jeder dritten Tiroler Gemeinde und es freut uns sehr, wenn immer wieder neue Partner auf uns zukommen. Es ist unser erstes Projekt in Reith bei Seefeld“, berichtet NHT-Geschäftsführer Markus Pollo.

Bürgermeister Dominik Hiltpolt ergänzt: „Unsere attraktive Lage sowie die Nähe zur Landeshauptstadt machen Reith als Wohngemeinde sehr attraktiv. Entsprechend sind die Preise für Grund und Boden in den letzten Jahren in die Höhe geschossen. Als Gemeinde wollen wir hier aktiv gegensteuern und leistbare Angebote für einheimische Familien schaffen.“

Hochwertige Ausstattung
Die NHT setzt das Projekt in enger Zusammenarbeit mit der Architekturhalle Wulz-König aus Telfs um. Die zwölf Wohneinheiten verteilen sich auf zwei schlichte Baukörper mit optisch ansprechenden Holzelementen und Flachdachbegrünung. Hochwertig ist auch die Ausstattungsqualität der Wohnungen mit Fußbodenheizung, Komfortlüftung und den vorgelagerten Terrassen bzw. Balkonen.

Das Parkdeck bietet Platz für 21 Abstellplätze. Auf der begrünten Dachfläche sind ein Kinderspielplatz sowie Kleingärten und Erholungsflächen vorgesehen. Auch bei der Beheizung setzt die NHT auf Nachhaltigkeit mit einer Luft-Wasser-Wärmepumpe inkl. Wärmerückgewinnung.

Bildunterschrift (Fotonachweis: NHT/Vandory):
Baustart für ein neues NHT-Projekt in Reith bei Seefeld mit (v.li.) Baumamtsleiter Johannes Kuba, Vizebürgermeister Friedrich Berger, NHT-Geschäftsführer Markus Pollo, Bürgermeister Dominik Hiltpolt und Architekt Manfred König.

  • Teilen: