12.09.2019

Spatenstich in Kirchberg in Tirol

NHT startet nächstes Wohnprojekt in Kirchberg

KIRCHBERG (12.09.2019). Über 60 neue und leistbare Wohnungen hat die NEUE HEIMAT TIROL (NHT) in den letzten Jahren in Kirchberg errichtet. Damit zählt die Gemeinde zu den Spitzenreitern im Bezirk Kitzbühel. Am Donnerstag erfolgte der Spatenstich für eine neue Wohnanlage mit 28 Mietwohnungen samt Tiefgarage. Die Fertigstellung ist bis zum Frühjahr 2021 geplant.

Fertigstellung bis 2021

„Endlich können wir loslegen“, freut sich NHT-Geschäftsführer Hannes Gschwentner: „Unsere neueste Wohnanlage entsteht im Kalsfeld in zentraler Lage. Wir investieren rund 5,4 Mio. Euro. Die Vergabe der Wohnungen erfolgt ausschließlich über die Gemeinde, die uns auch das Grundstück zur Verfügung stellt. “Ein weiteres Projekt mit neun Eigentumswohnungen im Kasbachweg steht kurz vor Baubeginn. Gschwentner: „Hier könnte bereits im November der Spatenstich erfolgen.“

Für Bürgermeister Helmut Berger steht fest: „Die gemeinnützigen Bauträger sorgen mit ihren Projekten für eine Balance am Wohnungsmarkt. Die Grundstückspreise in den Kitzbüheler Alpen zählen zu den höchsten in Österreich. Als Gemeindepolitiker tragen wir hier eine besondere Verantwortung, damit sich junge Kirchbergerinnen und Kirchberger auch zukünftig ein Eigenheim schaffen können.“

Freundliches Wohnklima

Die von den Kufsteiner Architekten Adamer°Ramsauer geplante Wohnanlage verfügt über vier Geschoße mit jeweils sieben Wohnungen. Die Wohneinheiten sind nach Süden, Westen und Osten orientiert und mit großzügigen Terrassen bzw. Balkonen sowie einer serienmäßigen Komfortlüftung ausgestattet. Die Tiefgarage bietet Platz für 40 Pkw-Stellplätze. Auch ein eigener Kinderspielplatz ist geplant.

Das Haus wird im NHT-Passivhausstandard errichtet. Die Energieversorgung erfolgt umweltfreundlich über eine Luft-Wasser-Wärmepumpe, die Allgemeinflächen werden über eine Photovoltaikanlage versorgt.

Bildunterschrift (Fotonachweis: NHT/Frischauf):
Spatenstich in Kirchberg mit (v.li.) Franz Wiesflecker (Fa. Bodner), Vizebürgermeister Josef Eisenmann, Bürgermeister Helmut Berger, NHT-Geschäftsführer Hannes Gschwentner und Vizebürgermeister Andreas Schipflinger.