03.10.2019

Spatenstich in Fügen

Startschuss für neues Wohnprojekt in Fügen

FÜGEN (03.10.2019). Die NEUE HEIMAT TIROL (NHT) errichtet am Feldweg 1 eine neue Wohnanlage mit 18 Mietwohnungen samt Tiefgarage. Am Donnerstag ist der offizielle Spatenstich erfolgt, die Fertigstellung bis zum Winter 2020 geplant. Die NHT investiert in Summe rund 4,2 Mio. Euro.

Hoher Ausstattungsstandard

„Wir haben das Grundstück vom österreichischen Kapuzinerorden über ein Baurecht zur Verfügung gestellt bekommen. Nur auf diese Weise ist es uns auch möglich, leistbaren Wohnbau in dieser attraktiven Lage zu realisieren. Grund und Boden sind gerade in den tourismusintensiven Regionen für die gemeinnützigen Wohnbauträger nämlich kaum noch leistbar“, betont NHT-Geschäftsführer Hannes Gschwentner.

Bürgermeister und Landtagsabgeordneter Dominik Mainusch hält dazu fest: „Unser Tal lebt vom Tourismus. Trotzdem sind wir als Politiker in der Verantwortung, dass Wohnen und Leben auch für nächste Generationen leistbar bleiben. Die NHT ist hier ein wichtiger Partner und hat in den letzten Jahren viele Wohnbauprojekte für die Einheimischen im Zillertal umgesetzt.“

Die Wohnanlage in Fügen wurde vom Zillertaler Architekten Günther Gasteiger geplant. Diese wird als Passivhaus in Hybridbauweise mit einer Lärchenfassade ausgeführt. Sämtliche Wohnungen sind nach Süden bzw. Westen orientiert und verfügen über einen hohen Ausstattungsstandard mit großzügigen Balkonen bzw. Terrassen, serienmäßiger Wohnraumlüftung und Fußbodenheizung.

Nachhaltiges Energiekonzept

Auch bei der Energieversorgung setzt die NHT auf den neuesten Stand der Technik mit dem Anschluss an das lokale Fernwärmenetz sowie einer Photovoltaikanlage am Dach. In der Tiefgarage sind 22 Abstellplätze vorgesehen. Auch ein Kinderspielplatz ist geplant.

Bildunterschrift (Fotonachweis: NHT/Forcher):

NHT-Geschäftsführer Hannes Gschwentner, Bürgermeister Dominik Mainusch, Architekt DI Günther Gasteiger (re.) und Marco Schmitt (li.) vom slw-Kapuzinerorden beim Spatenstich für das Vorzeigewohnprojekt in Fügen.