12.04.2019

Schlüsselübergabe in Telfs

NHT übergibt 46 neue Wohnungen in Telfs

TELFS (12.04.2019). Die NEUE HEIMAT TIROL (NHT) hat den nächsten Bauabschnitt in der Telfer Südtiroler Siedlung mit 46 neuen Mietwohnungen samt Tiefgarage fertiggestellt. Nach 18 Monaten Bauzeit konnten am Freitag die Schlüssel an die Bewohner übergeben werden. Das Investitionsvolumen für diesen Abschnitt beträgt sieben Mio. Euro. Insgesamt steckt die NHT bis 2026 rund 50 Mio. Euro in die Errichtung von rund 320 neuen Wohnungen.

320 Wohnungen bis 2026

„Die Modernisierung der Südtiroler Siedlungen ist aktuell unser größtes Bauprojekt. In Summe investieren wir hier in einem Zeitraum von 15 Jahren ca. 260 Mio. Euro. Dabei schaffen wir über 1.500 moderne und leistbare Wohnungen von Kufstein über Telfs bis nach Zams und tragen damit maßgeblich zu einer Entspannung am Tiroler Wohnungsmarkt bei. Die Bruttomiete für eine großzügige Drei-Zimmerwohnung beträgt in dieser Anlage rund 662 Euro“, weiß NHT-Geschäftsführer Hannes Gschwentner. Im Frühjahr 2020 erfolgt der Startschuss für den dritten Bauabschnitt mit ca. 64 Wohnungen.

„Die Modernisierung der alten Südtiroler Siedlung ist ein positives Beispiel für die Schaffung von neuem Wohnraum unter Einbeziehung der Bestandsmieter und ein wichtiger Impuls für den vorhandenen Wohnbedarf in unserer Gemeinde“, freut sich auch Bürgermeister Christian Härting. Für Wohnbaulandesrätin Beate Palfrader steht fest: „Gerade in den Inntalgemeinden ist der Zuzug ungebrochen. Mit der Modernisierung und Erweiterung der Südtiroler Siedlungen verfolgt die NHT das richtige Konzept. Das Land Tirol trägt mit der Wohnbauförderung dazu bei, dass die Mieten auch in den neuen Wohnungen leistbar bleiben.“

NHT-Passivhausstandard

Die Pläne für den jetzt fertiggestellten Abschnitt stammen vom Innsbrucker Architekturbüro DIN A4. Die Wohnungen sind dabei auf vier, locker aneinander gereihte, kompakte Baukörper aufgeteilt. Die Passivhausbauweise sorgt für niedrige Betriebskosten. Sämtliche Wohneinheiten sind zudem mit einer Komfortlüftung ausgestattet. Die 49 Autoabstellplätze sind in drei Tiefgaragen untergebracht, zwölf weitere Parkplätze stehen oberirdisch zur Verfügung. Ein großzügiger Grüngürtel mit Spielplatz umschließt die Anlage.

Bildunterschrift (Fotonachweis: NHT/Vandory):
Einzug in die neue Heimat: Bürgermeister Christian Härting (li.), Wohnbaulandesrätin Beate Palfrader und NHT-Geschäftsführer Hannes Gschwentner (re.) übergeben den Schlüssel an Familie Rössler.