25.09.2020

Schlüsselübergabe in Innsbruck

Neues Wohnquartier in Pradl fertiggestellt
INNSBRUCK (25.09.2020). 23 Monate nach Baustart hat die NEUE HEIMAT TIROL (NHT) gemeinsam mit Projektinitiator und Partner Raiffeisen WohnBau eine neue und moderne Wohnanlage an der Andechsstraße mit insgesamt 171 Miet- und Eigentumswohnungen fertiggestellt. Die Gesamtinvestitionskosten belaufen sich auf 35,6 Mio. Euro. Die Wohnungsschlüssel wurden coronabedingt kontaktfrei übergeben, der Einzug soll gestaffelt erfolgen.

Übergabefeier abgesagt
„Wir werden eine kleine Übergabefeier für die Bewohnerinnen und Bewohner auf jeden Fall im Frühjahr 2021 nachholen“, betont Bürgermeister Georg Willi. Landesrätin Patrizia Zoller-Frischauf freut sich über die planmäßige Fertigstellung: „Großprojekte wie dieses sind ein wichtiger Impuls für die Bauwirtschaft in Zeiten wie diesen.“

Die 118 Mietwohnungen wurden seitens der Stadt Innsbruck vergeben. Die Miete für eine neue Zwei-Zimmer-Wohnung mit ca. 63 m² beträgt inklusive Betriebs- und Nebenkosten rund 471 Euro. Sämtliche Wohneinheiten wurden in bewährter NHT-Qualität ausgeführt, so Geschäftsführer Markus Pollo: „Zudem werden wir im Frühjahr 2021 ein weiteres Großprojekt in Pradl-Ost fertigstellen und für 142 leistbare Mietwohnungen sorgen. Bei einem weiteren Wohnprojekt in der Josef-Franz-Huter-Straße werden wir noch heuer im Oktober die Schlüssel an die zukünftigen MieterInnen aushändigen“.

„Die Nachfrage nach Wohnraum ist in Innsbruck seit Jahren sehr hoch. Für uns als Bauträger ist es wichtig, dass wir qualitative hochwertige und ansprechende Wohnbauten schaffen, die sich ins städtebauliche Umfeld gut einfügen und mit innerstädtischen Grün- und Begegnungszonen aufgewertet werden. Wir freuen uns daher sehr, wenn wir auch zukünftig gemeinsam mit der NHT größere Wohnbauprojekte verwirklichen dürfen und so auch einen wichtigen Impuls für Beschäftigung und die heimische Wirtschaft setzen können,“ sagt Raiffeisen WohnBau-Geschäftsführer Thomas Hussl.

Wohnen am Park
Das Projekt wurde in enger Zusammenarbeit mit dem Bregenzer Architektenbüro Dietrich-Untertrifaller in bewährter Passivhausbauweise umgesetzt. Seitens der Stadt Innsbruck wurde zusätzlich ein neuer Park mit ausladenden Spiel- und Erholungsflächen errichtet. Ein besonderes Highlight ist neben einer künstlerischen Gestaltung eines Eingangsbereiches durch Nora Schöpfer auch das Wildbienenhaus, das von Raiffeisen WohnBau und NHT ermöglicht wurde. Die Wohnanlage ist komplett autofrei, die Zentralgarage verfügt über 236 Abstellplätze.

Bildunterschrift (Fotonachweis: NHT/Pauli):
Die Übergabe erfolgte im kleinen Rahmen (v.li.): Raiffeisen WohnBau-Geschäftsführer Thomas Hussl, NHT-Geschäftsführer Markus Pollo, Landesrätin Patrizia Zoller-Frischauf und Bürgermeister Georg Willi mit den neuen Mietern Eva Schoop und Paul Lusser.

  • Teilen: