Meer am Haus
Oberndorf

Meer am Haus
Oberndorf

"Meer am Haus" von David Steinbacher 

Sehnsucht ist ein Zusand, den jeder Mensch in sich trägt. Manche mehr, manche weniger. Wenn man in einer Lage wohnt, die einen so fantastischen Blick auf den Wilden Kaiser und das Kitzbühler Horn bietet, dann ist das natürlich für viele, die nicht hier wohnen, auch ein Sehnsuchtsort.

Portofino am Ligurischen Meer ist strukturell Oberndorf sehr ähnlich. Nicht wenige Menschen sind bereit, sehr viel Geld auszugeben, um an diesem Platz verweilen zu dürfen. Meistens pilgern Leute vom Meer zu ihren Sehnsuchtsort in den Bergen und "Bergler" sehr gerne einmal im Jahr zu ihrem Sehnsuchtsort am Meer.

Nur Flüchtlinge überwinden das Meer oder die Berge weniger auf der Suche nach einem Sehnsuchtsort, sondern viel mehr auf der Suche nach einer Neuen Heimat.

Aufbauend auf diese Überlegungen enstand eine Installation, die zum Einen aus einer hinterleuchteten Fotografie des Meeres bei Portofino und zum Anderen aus einem Gedicht von Mathilde Egitz besteht. Der Text, aus kupferfarbenen Lettern, verwandelt sich stetig im welchselnden Licht und lädt zum Verweilen ein, als Überbrückung der Zeit bis zum Öffnen der Eingangstür. 

Die Fotografie, welche monochromes Bild und Leuchobjekt in Einem ist, weist den Weg zum Eingang.

Oberndorf - Meer am Haus

Bahnhofstraße
6372 Oberndorf