04.06.2021

Schlüsselübergabe in Kirchberg

28 neue Wohnungen in Kirchberg übergeben
KIRCHBERG (04.06.21). Die NEUE HEIMAT TIROL (NHT) hat in Kirchberg eine neue Wohnanlage mit 28 Mietwohnungen samt Tiefgarage übergeben. Am Freitag erfolgte die Schlüsselübergabe. Die NHT hat insgesamt 5,4 Mio. Euro investiert. Die Mietpreise liegen deutlich unter Marktschnitt: So kostet eine Drei-Zimmerwohnung inklusive Betriebs- und Nebenkosten nur 539,68 Euro.

Vorreiter in der Region
„Die Gemeinde Kirchberg zählt dank des Bemühens der Gemeindeführung zweifellos zu den Aushängeschildern, was die Schaffung von leistbarem Wohnraum für Einheimische betrifft“, weiß auch NHT-Geschäftsführer Hannes Gschwentner. Über 70 neue Wohnungen wurden in den letzten Jahren allein von der NHT errichtet. Eine weitere Wohnanlage mit neun Eigentumswohnungen am Kasbachweg steht kurz vor der Fertigstellung.

Für Bürgermeister Helmut Berger steht fest: „Wir wollen unseren Einheimischen qualitätsvolles Wohnen zu moderaten Preisen ermöglichen und haben in der Vergangenheit sehr viele Projekte umsetzen können. Eines der Grundbedürfnisse jedes Menschen ist es sicher, ein leistbares Dach über dem Kopf zu haben. Daher liegen die nächsten Pläne bereits in der Schublade. Ich bedanke mich bei der NHT für die gute, schon viele Jahre andauernde Zusammenarbeit.“

Für die Realisierung des aktuellen Projekts am Kalsfeld hat die Gemeinde das Grundstück über ein Baurecht zur Verfügung gestellt. Die Pläne stammen von der Kufsteiner Architekturgemeinschaft Adamer-Ramsauer. Die Wohnungen verfügen über großzügige Terrassen bzw. Balkone. Die Autoabstellplätze sind unterirdisch in der Tiefgarage untergebracht.

Klimafreundlich Wohnen
Nachhaltig und klimafreundlich erfolgt auch die Energieversorgung über eine Luft-Wasser-Wärmepumpe sowie eine Photovoltaikanlage am Dach. Die standardmäßig eingebaute Komfortlüftung versorgt die Wohnungen zudem rund um die Uhr mit Frischluft.

Bildunterschrift (Fotonachweis: NHT/Vandory):
Nächste Schlüsselübergabe in Kirchberg: NHT-Geschäftsführer Hannes Gschwentner und Bürgermeister Helmut Berger freuen sich mit Jungfamilie Berger über das neue Zuhause.

  • Teilen: